Instandsetzung der Dorfkirche in Strehlow wird fortgesetzt

 Kirchenruine Strehlow
 
IN LUFTIGER HÖHE schwebt die Bekrönung vom eingerüsteten Turm herab
 
Der sanierte Turm

Die Wiederherstellung der Dorfkirche von Strehlow (Landkreis Uckermark) wird im Jahr 2007 fortgesetzt. Vor wenigen Tagen fand dazu eine Bauanlaufberatung statt.

Nachdem 2006 der Turm saniert wurde, sollen nun das Kirchdach einen neuen Dachstuhl sowie eine Deckung bekommen und die Verfugung der Außenhaut verdichtet werden. Für diesen 2. Bauabschnitt werden ca. 150.000 Euro veranschlagt. Im Vorjahr wurden bereits etwa 250.000 Euro verbaut, um die barocke Turmkonstruktion abzutragen und neu aufzubauen. Die Glocke, die Jahrzehnte lang in einem separaten Gerüst auf dem Friedhof untergebracht war, erhielt dabei ihren ursprünglichen Platz zurück. Die Mauerkrone wurde saniert und der Innenraum des Kirchenschiffes beräumt.

An der bisherigen Finanzierung beteiligten sich außer dem neuen Besitzer des Kirchengebäudes, der Agrargesellschaft Potzlow mbH, auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg und der Landkreis Uckermark.

Eine kurze Chronik bis zum Juli 2006:

Im Mitteilungsblatt vom November 2004 riefen wir zur Rettung der Kirchenruine in Strehlow auf: Erbärmlich anzusehen: der einst schönste Barockturm der Region.

Der Förderkreis Alte Kirchen finanzierte ein holzschutztechnisches Gutachten, um zu erfahren, welche Möglichkeiten der Erhaltung und Reparatur des Turmes es gibt.

Im November 2005 konnten wir berichten: Der einst schönste barocke Turm erhält nun endlich eine Chance.

Die Agrargesellschaft mbH hatte die Kirchenruine in ihr Eigentum übernommen. Der Förderkreis Alte Kirchen unterstützte die Sicherungsarbeiten am Turm sowie an der Mauerkrone des Kirchenschiffes mit 5.000 Euro. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz zeigte auf dem Titelblatt ihres Magazins MONUMENTE, Heft 11/12 (Dezember 2005) die Dorfkirche von Strehlow und veröffentlicht dazu den Beitrag Schenken Sie uns diese Kirche.

Vom Beginn der Bauarbeiten Ende Februar 2006 hieß es in unserem Mitteilungsblatt vom März 2006: Eine schwebende Kugel als Symbol des Neubeginns.

Mit einem Festakt, mit dem Aufsetzen der Turmbekrönung sowie mit einem Bürgerfest wurde am Samstag, dem 15. Juli 2006 der Abschluss des ersten Bauabschnittes zur Instandsetzung der Dorfkirche in Strehlow gefeiert.