Wiedereinweihung der Dorfkirche Strehlow

 Kirchenruine Strehlow
 
IN LUFTIGER HÖHE schwebt die Bekrönung vom eingerüsteten Turm herab
 
Der sanierte Turm

Die Agrargesellschaft Potzlow lädt anlässlich der Wiedereinweihung der instandgesetzten Dorfkirche in Strehlow (Landkreis Uckermark) am Samstag, dem 14. Juli ab 15 Uhr zu einem Bürgerfest ein.

Noch vor zwei Jahren befand sich die Dorfkirche Strehlow in einem beklagenswerten Zustand. Nach leichten Kriegsbeschädigungen war das Kirchengebäude nach 1945 zur Plünderung und zur Gewinnung von Baumaterialien freigegeben worden und stand seitdem als ungesicherte Ruine in der Mitte des Dorfes. Bereits vor einigen Jahren hatte sich der Förderkreis finanziell an der Erstellung eines Baugutachtens beteiligt.

Die Agrargesellschaft Potzlow als erfolgreicher lokaler Betrieb übernahm 2005 die Strehlower Kirche ins Eigentum, mit dem Ziel, den desolaten Bau vollständig wiederherzustellen. Im Sommer 2006 konnte bereits die Sanierung des akut gefährdeten barocken Kirchturms gefeiert werden. An diesem 1. Bauabschnitt hatte sich - neben der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Landkreis Uckermark - auch der Förderkreis Alte Kirchen beteiligt.

Jetzt nähert sich auch der 2. Bauabschnitt dem Ende. Ein neues Dach für das Kirchenschiff ist fertiggestellt. Das Kirchenschiff erhielt wieder einen Ziegelfußboden. Fenster wurden eingebaut. Wesentliche Teile der Elektroinstallation sind fertiggestellt. Nach über 60 Jahren kann die Strehlower Dorfkirche wieder genutzt werden - für kirchliche Feiern, kulturelle Veranstaltungen sowie Vereins- und Familienfeste.

s. dazu: Uckermark Kurier/Prenzlauer Zeitung vom 23. Juni 2007: Nach 60 Jahren ist Kirche wieder offen


Eine kurze Chronik bis zum Juli 2006:

Im Mitteilungsblatt vom November 2004 riefen wir zur Rettung der Kirchenruine in Strehlow auf: Erbärmlich anzusehen: der einst schönste Barockturm der Region.

Der Förderkreis Alte Kirchen finanzierte ein holzschutztechnisches Gutachten, um zu erfahren, welche Möglichkeiten der Erhaltung und Reparatur des Turmes es gibt.

Im November 2005 konnten wir berichten: Der einst schönste barocke Turm erhält nun endlich eine Chance.

Im Dezember 2005 war die Kirche unsere Dorfkirche des Monats.

Die Agrargesellschaft mbH hatte die Kirchenruine in ihr Eigentum übernommen. Der Förderkreis Alte Kirchen unterstützte die Sicherungsarbeiten am Turm sowie an der Mauerkrone des Kirchenschiffes mit 5.000 Euro. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz zeigte auf dem Titelblatt ihres Magazins MONUMENTE, Heft 11/12 (Dezember 2005) die Dorfkirche von Strehlow und veröffentlicht dazu den Beitrag Schenken Sie uns diese Kirche.

Vom Beginn der Bauarbeiten Ende Februar 2006 hieß es in unserem Mitteilungsblatt vom März 2006: Eine schwebende Kugel als Symbol des Neubeginns.

Mit einem Festakt, mit dem Aufsetzen der Turmbekrönung sowie mit einem Bürgerfest wurde am Samstag, dem 15. Juli 2006 der Abschluss des ersten Bauabschnittes zur Instandsetzung der Dorfkirche in Strehlow gefeiert.