Nikolausglocke eingekehrt

 
Die Glocke wurde bis in die zweite Turmetage gehievt.
Foto: C. Henningsen

Lübnitz (MZV) Lübnitz (red) Ein großer Tag für Lübnitz! Am vergangenen Mittwoch wurde in der Nikolauskirche die Nikolausglocke eingeholt. Zimmerermeister Timo Brenner und Pfarrer Claas Henningsen samt Zimmermanns-Mitarbeiter Christian Mertens hievten die Glocke mit Hilfe einer Elektrowinde in die Glockenstube in der zweiten Turmetage.

Timo Brenner ist Mitglied im Handwerker-Netzwerk Öko-Kombinat in der Bergholzer Straße 2 in Bad Belzig. Momentan arbeitet der Metallbauer Karl Kühn an der stählernen Befestigung des Glockenjochs. "Wenn alles klappt, wird die Lübnitzer Glocke ab dem ersten Advent erklingen können", freut sich Pfarrer Claas Henningsen. Auf jeden Fall wird die Nikolausglocke am 24. Dezember zum Heiligabendgottesdienst um 14.30 Uhr rufen. "Dank der großzügigen Unterstützung des Freundeskreises Lübnitzer Nikolauskirche ist damit die Kirche in Gänze ein sehr einladender Ort geworden. Eines muss nur noch vor dem Winter geklärt werden, wer in diesem Winter den Bürgersteig samt Bushaltestelle vor der Kirche räumen will und kann", ergänzt Pfarrer Henningsen. Interessenten melden sich bitte im Gemeindebüro in Bad Belzig. "Dann steht einem freudigen Weihnachten in Lübnitz nichts mehr im Weg."

Märkische Oderzeitung vom 26. November 2011

   Zur Artikelübersicht