Projektidee

Ein Dorf ohne Kirche ist in Brandenburg kaum vorstellbar - überall prägen Kirchtürme die Silhouette. Doch was in der Ferne romantisch und idyllisch erscheint, spiegelt aus der Nähe betrachtet die Probleme des letzten Jahrhunderts wieder. Viele der etwa 1400 Dorfkirchen, die in ihrer Vielzahl ein einzigartiges Kulturerbe darstellen, haben bauliche Schäden. Oft können sie nicht genutzt werden. Damit haben sie ihre Bedeutung als Mittelpunkt des geistlichen, kulturellen und sozialen Lebens verloren.

Doch das Bewusstsein für die Bewahrung des wertvollen Kulturerbes ist gewachsen. Viele Dorfeinwohner setzen sich für den Erhalt und die Sanierung ihrer Kirchen ein.

Um die geleistete Arbeit lange zu bewahren, brauchen Brandenburgs Dorfkirchen eine behutsame und dauerhafte Nutzung. Gottesdienste und kirchliche Feiern reichen dafür nicht mehr aus.

Obwohl Engagement und reichlich Phantasie vorhanden sind, müssen viele Kirchengemeinden und Fördervereine noch unterstützt werden.

Aus diesem Grund finanziert die Kulturstiftung des Bundes den vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin und Brandenburg e.V. ausgelobten Wettbewerb “Stärkung der künstlerischen und kulturellen Nutzung der brandenburgischen Dorfkirchen”. Das Projekt wird aus dem Fonds zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements für die Kultur in den Neuen Ländern gefördert.

Wir wollen im Rahmen dieses Projekts Ideen in und für Dorfkirchen realisieren, die mit der ursprünglichen Zweckbestimmung als Gotteshaus harmonisieren.

Die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Projekte erhalten, unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit, für ein oder zwei Jahr eine Förderung.

Die Veranstaltungen finden hauptsächlich in der Zeit von Mai bis Oktober 2008 und 2009 statt.

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interessen für diese Veranstaltungsreihen wecken.

 

Bei Fragen und Anregungen können Sie uns auch anrufen oder eine E-Mail schreiben.

 

Theater in der Kirche