Broschüre "Offene Kirchen 2010"

 Das Titelblatt "Offene Kirchen 2010" zeigt die Kirche von Seehausen in der Uckermark

In diesem Jahr feiert der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. ein Jubiläum; im Mai können wir den 20. Jahrestag der Gründung unseres Vereins feiern. Dies nehmen wir in der neu erscheinenden Broschüre "Offene Kirchen 2010" zum Anlass, unter dem Titel "Der demographische Wandel und die Zukunft unserer Dorfkirchen" einen Ausblick auf die Chancen und Möglichkeiten unserer weiteren Arbeit zu unternehmen.

Bereits zum zehnten mal bieten wir mit unserem Heft einen Wegweiser zu den Kirchen im Land Brandenburg an. Ein Verzeichnis von inzwischen etwa 900 Kirchen lädt den Besucher ein, die meist Jahrhunderte alten Kirchenbauten zwischen Elbe und Oder, Uckermark und Lausitz für sich zu entdecken. Knappe Hinweise auf Architektur und Ausstattung sowie ein Kartenteil erleichtern die Reiseplanung.

Fachkundige Beiträge widmen sich Themen wie rätselhaften Schachbrettsteinen an Feldsteinkirchen oder den Wetterfahnen auf uckermärkischen Kirchtürmen. Wir gehen der Frage nach, wie mittelalterliche böhmische Kunst in märkische Kirchen gelangte und wagen einen Blick über Oder und Neiße zu den Kirchenbauten im ehemaligen Ostbrandenburg. Die Wiedereröffnung der Berliner Nikolaikirche als Museum ist uns - aus aktuellem Anlass - ebenso einen Beitrag wert wie die erst 1933 eingeweihte Kirche in Bergfelde nahe Oranienburg. In Interviews möchten wir vom neuen Bischof unserer Landeskirche, Dr. Markus Dröge, sowie von der ebenfalls erst einige Monate im Amt befindlichen brandenburgischen Kulturministerin, Dr. Martina Münch, wissen, welche Chancen sie für die Zukunft unserer Kirchengebäude im ländlichen Raum sehen. Ausführlich vorgestellt werden wiederum Beispiele engagierter und phantasievoller Initiativen zur Sanierung und vielfältigen Nutzung der Kirchen im Land.

Um die Suche nach Stichworten in der Broschüre zu erleichtern wird ein Orts-, Personen- und Autorenregister aller Hefte als download bereitgestellt.

Das Heft mit im Jubiläumsjahr 120 Seiten (A4-Format, Vierfarbdruck) kann gegen eine Schutzgebühr von 4,50 + Porto entweder direkt hier bestellt werden, telefonisch über 030 - 449 30 51 oder per E-Mail: altekirchen@aol.de.