13.08.2020  –  Prenzlauer Zeitung

In Melzow im Tubarium geblättert

Am Sonnabend um 19.30 Uhr geht es weiter mit den Melzower Sommerkonzerten, die in diesem Jahr unter freiem Himmel stattfinden. „Das ist nur möglich, weil es in Melzow so schöne große Höfe gibt und die dazugehörigen Bewohner offene Herzen und Türen haben. Wir sind den Familien Stoltz- Franke und Liebig überaus dankbar“, so Dagmar Kuck vom Verein „Freunde der Melzower Kirche“ e. V. Dieses Mal wird Georg Schwark mit seiner Tuba auf dem Hof der Familie Liebig in der Steglitzer Straße 20 in der Nähe der Kirche erwartet. Er war 35 Jahre Solotubist des Rundfunk Sinfonieorchesters Berlin und arbeitete auch mit dem Lyriker und Liedermacher Hans-Eckardt Wenzel zusammen. In seinem aktuellen Programm „…angesammelte Werke…“ kombiniert Schwark Musik aus Bachs Cello-Suiten, Stücke von Penderecki und anderen mit Texten, die Wenzel über die Tuba und die Tubisten geschrieben hat. Wie bereits zum ersten Konzert können von den Besuchern Sitzgelegenheiten und Gläser mitgebracht werden, für beides wird aber auch gesorgt sein. 

Prenzlauer Zeitung, 13.08.2020
Zur Kirche