Neuer Altar in der Wehrkirche Gollmitz eingeweiht

Gollmitz (dapd) Die Sanierung der Wehrkirche Gollmitz in der Uckermark ist abgeschlossen. Am Samstag wurden der neue Altar und das neue Taufbecken eingeweiht, wie die Brandenburger Staatskanzlei mitteilte. Kirchen seien Wahrzeichen und Ortsmittelpunkte, daher sei es lohnenswert, sie als "lebendige Orte der Begegnung und der Religion zu erhalten", sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD). Er lobte zugleich den Einsatz der Helfer, die die Sanierung der Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert möglich gemacht hätten. Schon seit 1995 habe sich der Freundeskreis der Kirche darum bemüht. Der Innenraum des Gotteshauses wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und später weitgehend leer geräumt. Der neue Altarstein - ein Findling - sowie das Taufbecken wurden von Holger Walter gestaltet, einem Künstler aus Wensickendorf (Oberhavel).

Märkische Oderzeitung vom 08. September 2012

   Zur Artikelübersicht