Gefährdete Kirchen – retten, erhalten, nutzen
Der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. setzt sich für die Bewahrung, Instandsetzung und angemessene Nutzung von Kirchengebäuden im Land Brandenburg ein. Er ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig.
Wie sähe Niebel ohne Kirche aus?
Fahren Sie mit der Maus über das Bild.
(Barnim)
Historisch gehörten die zwischen Joachimsthal und Angermünde gelegenen Dörfer Groß Ziethen und Klein Ziethen zur Uckermark. Durch die DDR-Kreisreform 1952 gelangten die Orte zum Kreis Eberswalde im Bezirk Frankfurt (Oder), […]

Wie in jedem Jahr erscheint pünktlich zum Frühjahrsbeginn unsere Jahresbroschüre „Offene Kirchen“. Schwerpunktthema in diesem Jahr ist das 750-jährige Jubiläum der Gründung des Klosters Chorin. Namhafte Autoren beschäftigen sich mit der gotischen Architektur der Klosterkirche, der denkmalpflegerischen Rettung durch Karl Friedrich Schinkel im 19. Jahrhundert und einer umstrittenen Umgestaltung der Klosterkapelle in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Vorgestellt wird auch die Choriner Dorfkirche, die ungerechterweise etwas im Schatten der weithin bekannten Klosterkirche steht. Zudem dürfen wir (vorerst in der Lektüre) dem neu angelegten Pilgerweg von Stettin nach Berlin folgen, der natürlich auch das Kloster Chorin berührt. In weiteren Beiträgen erfahren Sie, wo Heinrich von Kleist als Kind in der Kirchenbank saß, was es mit der sogenannten Friedenskrone aus einer Kirche in der Prignitz auf sich hat und welche Odyssee die vorreformatorischen Schnitzfiguren aus der Kirche in Hermersdorf (MOL) hinter sich – und noch vor sich – haben. Zudem veröffentlichen wir ein Thesenpapier zur Zukunft der Brandenburgischen Dorfkirchen im Umfeld von schrumpfenden Gemeindegliederzahlen und rückläufiger Finanzen. Und wie immer stellen wir Ihnen Menschen vor, die sich für die Erhaltung und Bewahrung ihrer Kirche im Dorf engagieren. Die Broschüre „Offene Kirchen 2022“ ist zum Preis von 4,50 Euro erhältlich.

Broschüre „Offene Kirchen“

Das Mitteilungsblatt „Alte Kirchen“ informiert Mitglieder und Freunde drei mal jährlich.

zum Mitteilungsblatt

Der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. (FAK) hat erstmalig den Förder-Wettbewerb der schönsten Blumenwiesen 2021 – 2023 ausgelobt.

„Blühende Dorfkirchen“ 2021 – 2023 Preisträger gekürt

Unsere alljährliche Spendenaktion „Vergessene Kunstwerke“ ist diesmal der Restaurierung der wertvollen Kunstschätze in der Dorfkirche zu Dallmin gewidmet.

weiterlesen

In Brandenburg gefährden Landflucht, Geldmangel und Säkularisierung den Bestand jahrhundertealter Dorfkirchen. Damit es nicht soweit kommt, beschloss der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. (FAK) im Jahr 2007 die Gründung einer eigenen Stiftung Brandenburgische Dorfkirchen.

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unseren Verein aktiv. Mitglied kann jeder werden, der die in der Satzung genannten Ziele unterstützt. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 60,- Euro. Drucken Sie einfach die Beitrittserklärung aus und senden sie uns ausgefüllt und unterschrieben zurück.

mehr dazu

Das Jahr 2018 begann mit einer guten Nachricht: „Theater in der Kirche“ wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Ostdeutschen Sparkasse gefördert!

weiterlesen

Sie ist in Brandenburg mittlerweile eine Institution, die Veranstaltungsreihe „Musikschulen öffnen Kirchen“ - initiiert und getragen vom Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg und dem Förderkreis Alte Kirchen - dazu bei, den Kulturkalender Brandenburgs durch anspruchsvolle Konzerte zu bereichern.

weiterlesen

Der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. ist Gründungsmitglied des internationalen Verbandes „Future for Religious Heritage“ (FRH).

weiterlesen