Preddöhler Kirchturm hat ein neues Dach

Gemeindekirchenrat Falkenhagen trug die Sanierungskosten über einen Finanzierungsmix zusammen

PREDDÖHL Die Gemeindekirchenräte der Pfarrgemeinde Falkenhagen laden am morgigen Sonntag um 14 Uhr in die Kirche in Preddöhl (Amt Meyenburg) zum Erntedankgottesdienst ein. Der diesjährige Erntedankgottesdienst ist für die Kirchengemeinde ein ganz besonderer Gottesdienst: In den zurückliegenden Monaten von März bis September haben umfangreiche Baumaßnahmen am Turm der Kirche in Preddöhl stattgefunden, deren Abschluss nun mit diesem Dankgottesdienst gefeiert werden soll.

Bereits vor einigen Jahren mussten am Gotteshaus in dem Kümmernitztaler Ortsteil starke Schäden am Turm und am Turmdach festgestellt werden. Um die nötigen finanziellen Mittel zu deren Beseitigung beantragen zu können, war zunächst ein umfangreiches Sanierungsgutachten notwendig. Das Ergebnis war für die Gemeindekirchenräte niederschmetternd - so schlecht war der Zustand des Turmes. Doch bereits unter Leitung des Falkenhagener Pfarrer i.R. Ulrich Preuß und später durch den jetzigen Vakanzverwalter Pfarrer Volkhard Spitzner haben die Mitglieder der Gemeindekirchenräte gemeinsam alle Anstrengungen unternommen, die finanziellen Mittel für die Sanierung des Preddöhler Kirchturms zusammen zu bekommen.

Insgesamt waren nun etwa 180 000 Euro für die Sanierungsarbeiten erforderlich. Die Summe konnte letztlich durch einen Finanzierungsmix aufgebracht werden. Dank gilt daher dem Land Brandenburg, dem Landkreis Prignitz, der Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz und dem Kirchenkreis Havelberg-Pritzwalk für die Bereitstellung von Fördermitteln, so dass der Eigenanteil der Kirchengemeinde in Grenzen gehalten und somit die Gesamtfinanzierung gesichert werden konnte.

Mit diesen Mitteln wurde der gesamte Dachstuhl des Turmes erneuert. Ein Balken im Ostgiebel des Kirchenschiffes musste komplett ausgetauscht werden. Die Schallluken des Kirchturmes im Bereich der Glocken bedurften ebenfalls der Erneuerung. Größte Anstrengungen waren seitens der Baufirma für die Sanierung des Feldsteinmauerwerkes am Westgiebel des Turmes nötig, waren hier doch die größten Schäden zu beklagen. Letztlich wurde das gesamte Dach des Turmes neu mit Schieferplatten eingedeckt.

Die Untere Denkmalschutzbehörde konnte bei der Bauabnahme in der vergangen Woche den beteiligten Baufirmen eine saubere und solide Arbeit bescheinigen. Die Gemeindekirchenräte bedanken sich bei den beteiligten Baufirmen für die zügige und gut ausgeführte Arbeit.

Mit diesen Baumaßnahmen ist die Sanierung des Gotteshauses in Preddöhl nun rundum abgeschlossen. Bereits vor einigen Jahren waren das Dach des Kirchenschiffes sowie der gesamte Innenraum erneuert worden.

Mit dem Erntedankgottesdienst am morgigen Sonntag soll neben dem Dank für die Ernte des Jahres auch all jenen gedankt werden, die die Sanierung ermöglicht und daran in vielfältiger Weise mitgewirkt haben. Der Gottesdienst wird gehalten von Pfarrer Volker Spitzner und musikalisch vom Evangelischen Posaunenchor Falkenhagen umrahmt. Anschließend wird zur Kaffeetafel in die Gaststätte in Preddöhl eingeladen. maz

Märkische Allgemeine vom 07. Oktober 2006

   Zur Artikelübersicht