Neues Dach für die Kirche Groß Jehser

Dem Calauer Posaunenchor war es vorbehalten, in der Kirche von Groß Jehser einen Festgottesdienst zu eröffnen.

Groß Jehser 

Anlass dafür war der Abschluss der Sanierungsarbeiten im ersten Bauabschnitt an diesem Gotteshaus (Dorfkirche des Monats August 2008). "Geschafft wurde das mit der Hilfe vieler Menschen. Sie haben mit ihrem Wissen, das sie einbrachten, ihrem handwerklichen Können und mit ihren Gebeten dazu beigetragen", bedankte sich Pfarrerin Kathrin Schubert. Architekt Uwe Mücklausch-Wunderlich sagte: "Es war jederzeit eine ganz tolle Zusammenarbeit. Das Dach der Kirche von Groß Jehser zählt zu den schönsten Dächern, deren Sanierung ich begleiten durfte", so der Diplom-Architekt, der inzwischen rund 50 Kirchen zu neuem Glanz verhalf.

470 Quadratmeter Dachfläche galt es in Groß Jehser mit roten Bibern einzudecken. Die größere Herausforderung wartete jedoch bei der Schadensbeseitigung im Traufbereich. Uwe Mücklausch-Wunderlich: "Das Dach war an vielen Stellen beschädigt und zur Schadensbegrenzung oftmals mit Blechen notdürftig geflickt. Der Hausschwamm hatte sich eingenistet, was zusätzlichen Arbeitsaufwand erforderte."

195 000 Euro hatten für die Erneuerung des Dachstuhls sowie einer neuen Ziegeleindeckung zur Verfügung gestanden. Der Berliner Architekt hofft nun auf eine zügige Anschlussfinanzierung, um auch den zweiten Bauabschnitt in die Erfolgsspur zu bringen. Das wären die Sanierung des Turmes einschließlich Turmdach. "Der zweite Abschnitt wird geplant", verbreitete Kathrin Schubert Hoffnungen auf die Weiterführung im kommenden Jahr. "Wir freuen uns immer, wenn einem historischen Gotteshaus umfassende Werterhaltung widerfährt. Das ist das Salz in der Suppe", bemerkte Dr. Hans Krag vom Förderkreis Alte Kirchen Berlin- Brandenburg. Das Salz in der Suppe sind auch die Gottesdienste, die in Groß Jehser ab sofort unter einem geschützten Dach stattfinden können. Der nächste Gottesdienst mit Krippenspiel ist am Heiligabend um 15.30 Uhr.

Lausitzer Rundschau vom 18. Dezember 2008

   Zur Artikelübersicht