DENKMALE: Kirche von Keller wird ab Juni saniert

Ausschreibung für ersten Bauabschnitt beginnt jetzt

KELLER - Gestern besprachen Behördenvertreter, Denkmalschützer und Architekten vor Ort die Details. Nun sollen die Ausschreibungen erfolgen. Anfang spätestens Mitte Juni werden dann die Bauarbeiten beginnen, ist der Ortsvorsteher von Keller, Manfred Gaetke, zuversichtlich.

Gebaut wird in drei Abschnitten über mehrere Jahre. In diesem Jahr ist nur der Kirchturm dran: Die Holzverschalung kommt weg. Stattdessen bekommt die 1743 erbaute Kirche wieder ihren barocken Sandsteinputz, farblich abgestimmt mit den Restauratoren vom Denkmalschutz. Saniert wird in diesem Jahr nur von der Kirchturmspitze bis zur Höhe des zweiten Simses. Allein dieser Abschnitt wird rund 120 000 Euro kosten, finanziert vor allem aus dem Kirchenfonds Fördermitteln des Kreiskirchenamtes und der Landeskirche. Weitere 5000 Euro haben der Förderverein und die Kirchengemeinde aufgebracht. Und 10 000 Euro sollen von der Stadt Lindow kommen.

Für 2010 ist geplant, im zweiten Abschnitt die gesamte Dachkonstruktion zu erneuern einschließlich neuer Ziegel in Form sogenannter Biberschwänze.

Im dritten Abschnitt wird dann die gesamte Kirche in Höhe des Kirchenschiffs neu verputzt, und die alten Ornamente werden wiederhergestellt.

Der Ortsvorsteher Manfred Gaetke ist überzeugt, dass jetzt nichts mehr dazwischenkommt: "Dit Ding wird fertiggemacht." (Von Christian Kranz)

Märkische Allgemeine vom 23. April 2009

   Zur Artikelübersicht