Geld für Kirche

BAUEN: Ministerin übergibt Fördermittel

BRÜCK - Die begonnene Sanierung der Kirche im Brücker Stadtteil Rottstock kann weitergehen. Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) hat der evangelischen Gemeinde jetzt einen Förderbescheid über 33 500 Euro übergeben.

"Das ist ein sehr ermutigendes Zeichen und gibt uns die begründete Hoffnung, dass wir unsere Pläne mit dem Turm und den Glocken umsetzen können", erklärte Pfarrer Helmut Kautz. Das Geld werde sehr dringend für die Arbeiten benötigt.

Wie berichtet, ist die Glockenaufhängung im Turm seit längerer Zeit marode und droht einzustürzen. Sie soll nun repariert werden. Die Glocke ist die älteste datierte im Land Brandenburg und die drittälteste in ganz Deutschland.

Die Sanierung der Kirche läuft seit August vergangenen Jahres. Handwerker reparieren derzeit das auch vom Einsturz bedroht gewesene Dach des Gotteshauses. Das Schiff sanieren sie ebenfalls. Insgesamt rund 165 000 Euro sind dafür eingeplant.

Das Kulturministerium hatte bereits für die Erneuerung des Daches und der Gebäudehülle rund 82 000 Euro zur Verfügung gestellt.

Im Verlauf der bisherigen Arbeiten hat sich herausgestellt, dass die Dachkonstruktion der Kirche in großen Teilen marode ist. Die Bauleute müssen nun in mühevoller Kleinarbeit Balken für Balken erneuern. Die Kirche steht unter Denkmalschutz. (MAZ)

Märkische Allgemeine vom 09. Februar 2011

   Zur Artikelübersicht