Die Glocken sind da

Neuzelle (moz) Die beiden neuen Glocken für die evangelische Kirche "Zum Heiligen Kreuz" sind gestern in Neuzelle eingetroffen. Am Sonntag werden sie mit einem Gottesdienst durch die Kirchengemeinde begrüßt und geweiht.

 
Bronzene Schönheiten: Pfarrer Dr. Uwe Weise nahm gestern in der evangelischen Kirche "Zum Heiligen Kreuz" in Neuzelle die neue Vater-Unser-Glocke (l) und die neue Taufglocke in Empfang. Am Sonntag werden sie geweiht.
© MOZ/Gerrit Freitag

Eigentlich sollten die beiden neuen Glocken ja erst morgen in Neuzelle eintreffen und dann zügig geschmückt werden für den Gottesdienst am Sonntag. Doch dann ging in der Glockengießerei in Lauchhammer doch alles etwas schneller als erwartet und die Spedition hätte sie sogar schon am vor Freitag vor Pfingsten liefern wollen. "Das wäre dann aber zu früh gewesen, das hätten wir so kurz vorm Fest mit den Vorbereitungen nicht mehr geschafft", sagte Pfarrer Dr. Uwe Weise.

Gestern Mittag aber war alles bereit für die mittelgroße Vater-Unser-Glocke und die kleinere Taufglocke, die künftig gemeinsam mit der bereits vorhandenen Münchhausenglocke ein Trio bilden und im cis-Moll-Dreiklang erklingen werden. Mit kräftiger Technik luden die Spediteure die beiden bronzenen Schönheiten, die 195 Kilogramm und 82 Kilogramm auf die Waage bringen, ab und bugsierten sie in die evangelische Kirche "Zum Heiligen Kreuz".

In deren nördlichem Turm sollen sie nach Abschluss der derzeit laufenden Kirchensanierung das "Vater Unser" begleiten und zu Taufen oder anderen Feierlichkeiten rufen. Vorerst aber müssen die Glocken am Boden bleiben und können dort so nah wie danach lange nicht wieder in Augenschein genommen werden. Seit gestern Nachmittag hängen sie in einem sogenannten Glockenbock, den Brunnenbaumeister Hans-Dieter Richter aus Neuzelle, selbst Mitglied der Kirchengemeinde, anfertigte. Er hievte sie gestern auch mit Hilfe eines Flaschenzuges in den Bock. Im Frühherbst werden sie dann in einen provisorischen Glockenstuhl, der bis dahin von Industriemechaniker-Lehrlingen der ArcelorMittal GmbH hergestellt wird, eingehängt.

Überhaupt engagiert sich die ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH ganz besonders für die Neuzeller Kirchenglocken. Das Unternehmen hat die Vater-Unser-Glocke in Auftrag gegeben und wird sie der Kirchengemeinde stiften. Thorsten Brand, bis vor gut einem Monat Vorsitzender der Geschäftsführung und während dieser Zeit Mitglied der Kirchengemeinde, wird sich am Sonntag in einem Grußwort an die evangelische Gemeinde wenden.

Um 14 Uhr beginnt an diesem Sonntag der Gottesdienst zur Begrüßung der Glocken, die im Zuge dessen auch mit den symbolischen ersten Anschlägen geweiht werden. Im Anschluss sind alle Anwesenden zum Kaffeetrinken und zur Grußstunde mit mehreren Grußworten eingeladen. Danach wird in der Kirche anhand von Fotos, Filmen und Erzählungen an den Weg von der Idee bis zur Fertigung bei der Lauchhammer Kunstguss und Glockengießerei GmbH & Co. KG erinnert.

"Die Glocken sind sehr schön geworden", sagte Pfarrer Weise. "Ich freue auf den Tag, da sie zum ersten Mal erklingen werden."

Märkische Oderzeitung vom 16. Juni 2011

   Zur Artikelübersicht