Abrüstung in Schönberg

BAUEN: Kirche heute Abend wieder ohne Gitter

SCHÖNBERG - Die Dorfkirche von Schönberg wird seit gestern abgerüstet. Bis heute Abend soll das historische Bauwerk wieder frei sein von Stangen und Laufstegen. Das neue Dach auf dem Kirchenschiff ist fertig, die Außenarbeiten am Turm sind beendet. Im Oktober wird der erste Bauabschnitt Geschichte sein bis auf den Wasserschaden an der historischen Kirchendecke (die MAZ berichtete). Wann die Decke restauriert wird, wie teuer das ist und wer am Ende für den Schaden aufkommen muss, ist nach wie vor offen, sagte Pfarrer Ulrich Baller gestern. Auch das genaue Ausmaß des Schadens wird noch ermittelt. Im Sommer war bei Starkregen die Folie auf dem abgedeckten Kirchenschiff undicht geworden. Wasser drang in die Decke des denkmalgeschützten Baus ein und beschädigte die aufwendige Schablonenmalerei aus den 30er-Jahren.

Sicher ist aber, dass die Decke nicht mehr in diesem Jahr repariert wird. Wenn im nächsten Jahr im zweiten Bauabschnitt die Gefache ausgebessert werden, wird zwangsläufig auch der Putz beschädigt. Die Kirchendecke muss gut gegen den Staub geschützt werden. Erst danach ergibt eine Restaurierung Sinn.

Pfarrer Ulrich Baller ist zurzeit damit befasst, Fördermittel für den zweiten Bauabschnitt zu beantragen. Immerhin 150 000 Euro werden dafür im nächsten Jahr benötigt. (Von Christian Kranz)

Märkische Allgemeine vom 30. September 2011

   Zur Artikelübersicht