27.09.2019  –  Märkische Oderzeitung

Reparatur der Kageler Kirche beginnt

Eingerüstet: Der Kirchturm wird saniert.© Foto: Anke Beißer

Der Turm und die Westfassade der Kageler Kirche sind eingerüstet. Die lange angestrebte Sanierung beginnt. Wie Pfarrer Steffen Madloch auf Nachfrage sagte, sollen die Arbeiten – der erste von zwei dringend notwendigen Bauabschnitten – bis Weihnachten abgeschlossen sein.

Glocken werden begutachtet

Die Kirchengemeinde und der Förderverein Dorfkirche Kagel haben sich lange um die Reparatur bemüht. Der Turm ist marode, die Schallluken müssen erneuert werden. Zudem weist das Gemäuer der Fassade Risse auf, müssen teils gravierende Schäden beseitigt werden. Bei der Gelegenheit sollen auch die Glocken in Augenschein genommen werden, um festzustellen, ob sich an der Stelle womöglich ein weiteres Projekt abzeichnet.

Für das jetzige Vorhaben sind 85 000 Euro veranschlagt. Der Großteil, nämlich 70 000 Euro, stammt aus Fördermitteln des Landes Brandenburg sowie der Landeskirche Berlin-Brandenburg. Den Rest bringt die Kirchengemeinde auf.

In einem nächsten Schritt muss noch das Kirchenschiff repariert werden. Dabei gilt es auch, die Lücke zwischen Mauerwerk und Dach zu schließen, die dort seit der Dachsanierung 1997 klafft – weil das Geld alle war.

Insofern werden auch in Zukunft weiter fleißig Spenden gesammelt. Die nächste Möglichkeit, sich finanziell zu engagieren, ist der Besuch eines Orgelkonzertes am Sonntag, 6. Oktober, um 16 Uhr – also nach dem Erntedankgottesdienst, der um 14 Uhr beginnt. Teilen

Märkische Oderzeitung, 27.09.2019
Zur Kirche
Dorfkirche Kagel im Pressespiegel
Kein Freier Blick zum Fest in Kagel 26.12.2019 · Märkische Oderzeitung
Reparatur der Kageler Kirche beginnt 27.09.2019 · Märkische Oderzeitung