15.01.2020  –  Der Prignitzer

Stavenover Bauvorhaben – Frischer Putz bringt alte Optik

„Wir wollen uns nun ein Architekturbüro nehmen. Das haben wir auf der Vorstandssitzung beschlossen. Denn die Ausschreibung für die Sanierung des Kirchturms wird jetzt deutlich aufwendiger“, berichtet Reinhard Leber, Vorsitzender des Vereins Historisches Stavenow. 

Aber diesen Mehraufwand tätigen Leber und seine Mitstreiter gern. Denn am 23. Dezember bekam der Vereinsvorsitzende noch freundliche Post vom Landesamt für ländliche Entwicklung. 

Nach monatelangem Hin und Her bei der Antragstellung auf Förderung für die Sanierung des Turms an der Stavenower Patronatskirche kam einen Tag vor Heiligabend der Fördermittelbescheid in Höhe von rund 78 000 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 104 000 Euro.

„Da die Gesamtsumme über 100 000 Euro liegt, müssen wir den Auftrag über den Vergabemarktplatz Brandenburg ausschreiben. Damit wir da keinen Fehler machen, wollen wir einen Architekten beauftragen“, erklärt Leber, der hörbar erleichtert ist, dass nach rund eineinhalb Jahren nach der Antragstellung die Fördermittel fließen. Allerdings waren in dieser Zeit auch die Kosten ordentlich gestiegen, der Verein musste neue Angebote auf Nachforderung des Landesamtes einholen. Von einst etwa 70 000 Euro des günstigsten Anbieters liegen die Kosten eben nun bei den besagten rund 104 000 Euro. 

Der Verein hat sich die Sanierung der 1726 erbauten Kirche auf die Fahnen geschrieben. In den vergangenen Jahren erhielt sie ein neues Dach und einen Steinfußboden im Kirchenschiff. Das Bleifenster und die Sarkophage der Kirchengründer Andreas Joachim von Kleist und seiner Ehefrau Maria Elisabeth (geb. von Hacke) in der Außengruft wurden inzwischen saniert. Nun gilt als vorrangige Aufgabe die Sanierung des Kirchturm. 

„Wir wollen ihn wieder originalgetreu verputzen lassen, wie er einmal vor 150 Jahren war“, sagt Leber. Wahrscheinlich um 1862 erfolgte der Umbau des Kirchenturms nach den Entwürfen von Friedrich August Stüler (1800 – 1865), einem Schüler von Friedrich Karl Schinkel, wie Reinhard Leber zu berichten weiß.

on Martina Kasprzak 
15. Januar 2020, 12:00 Uhr – Quelle: https://www.prignitzer.de/26997837 ©2020

Der Prignitzer, 15.01.2020
Zur Kirche
Dorfkirche Stavenow im Pressespiegel
Stavenover Bauvorhaben – Frischer Putz bringt alte Optik 15.01.2020 · Der Prignitzer
Live Sound Orchester gibt Konzert in Stavenow für einen guten Zweck 26.08.2019 · Märkische Allgemeine Zeitung