Dorfkirche Döllingen

Logo Offene Kirche
Steckbrief
04928 Plessa OT Döllingen Elbe-Elster
Die erste hölzerne Kirche wurde 1589 erbaut und wegen Baufälligkeit 1739 abgerissen; an ihrer Stelle wurde die jetzige Barockkirche errrichtet. Eine architektonische Besonderheit ist, dass die Kirche keinen Westturm besitzt, sondern einen Dachreiter, in dem sich die heutige Stahlglocke aus dem Jahr 1871 befindet. Schlichter Innenraum mit Kanzelaltar, Gestühl und Empore. Die Buchstaben F.A.G. über der Rittergutsloge verweisen auf den Rittergutsbesitzer Franz Adolf Görne. Die pneumatische Orgel von 1744 wurde 1833 überholt, ist aber wegen ihres schlechten Zustands heute nicht mehr bespielbar. Sie möchten sich die kleine barocke Kirche anschauen? Dann vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin entweder mit Andrea Haupt, Tel. 0173-8521765, oder mit Christina Kurz, Tel. 03533-510011, oder per Mail: kirche.doellingen@gmail.com.
Die Kirche wird u.a. für musikalische Veranstaltungen und Lesungen genutzt. Gottesdienste gibt es zu den Feiertagen.
Angaben korrigieren oder ergänzen

    Angaben korrigieren oder ergänzen


    Wir prüfen die Informationen und behalten uns die Veröffentlichung vor. Die Daten werden elektronisch gespeichert. Sie werden nicht für weitere Angebote verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Dorfkirche Döllingen