22.02.2021  –  Evangelischer Pressedienst

Orgel bei Wittenberge als „Orgel des Monats“ gewürdigt

Wittenberge/Hannover (epd). Die Orgel des Monats Februar der Stiftung Orgelklang steht in Bentwisch bei Wittenberge in der Prignitz. Das Instrument in der Dorfkirche des brandenburgischen Ortes soll für 34.000 Euro saniert werden, teilte die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am 15. Februar in Hannover mit. Die im Jahr 1900 von den Brüdern Paul und Oswald Dinse geschaffene Orgel sei insbesondere von den vergangenen trockenen Sommern stark mitgenommen.

Die Schäden reichen den Angaben zufolge von Klangfarben-Registern, die sich nicht mehr richtig ziehen lassen, über Risse im Holz bis hin zu schräg klingenden Orgelpfeifen. Pfeifenwerk, Windladen und Spieltisch müssten überarbeitet werden, hieß es weiter. Außerdem müsse das Instrument von Holzschutzmitteln gereinigt werden.

Die Stiftung Orgelklang fördert die Sanierung mit 3.000 Euro. Der Orgelbaubetrieb der Gebrüder Dinse war den Angaben zufolge einst der bedeutendste in Berlin.

Sobald die Dinse-Orgel instandgesetzt ist und die Infektionslage es wieder zulässt, werde sich die evangelische Gemeinde auch an dem Projekt „Orgelklang Prignitz“ beteiligen, das Kreiskantorin Susanne Krau 2019 ins Leben gerufen habe, hieß es weiter. Sie unterrichtet den Angaben zufolge musikalische Laien an den Orgeln in ihren Dörfern und Städten, damit mehr Menschen Gottesdienste musikalisch begleiten können.

Die Stiftung Orgelklang der EKD präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. 2021 fördert sie nach eigenen Angaben 15 Projekte in einem Gesamtumfang von 55.000 Euro. Seit 2010 seien 236 Förderzusagen über mehr als 1,4 Millionen Euro möglich gewesen.

Evangelischer Pressedienst, 22.02.2021
Zur Kirche
Ev. Kirche Bentwisch im Pressespiegel
Orgel bei Wittenberge als „Orgel des Monats“ gewürdigt 22.02.2021 · Evangelischer Pressedienst