19.11.2020  –  Märkische Allgemeine Zeitung

Zisterzienser-Mönche wollen in Neuzelle neues Kloster bauen

Es ist die erste Neugründung eines Klosters in Brandenburg seit dem Mittelalter. Das Priorat des Heiligkreuz-Stiftes kauft der Landesstiftung Stift Neuzelle ein Stück Land ab. Zu DDR-Zeiten betrieb die Stasi dort ein Freizeitheim für ihre Mitarbeiter.

Die Begeisterung muss sich am Anfang in Grenzen gehalten haben. Als Pater Simeon Wester das Gelände zum ersten Mal sah, soll er gesagt haben: „Na ja, still ist es ja hier“. 

Seit Mittwoch ist nun klar, auf dem Gelände des ehemaligen Stasi-Freizeitheims in Neuzelle wird in den kommenden Jahren ein neues Kloster der Zisterzienser gebaut werden. Der Stiftungsrat Stift Neuzellehatte am Morgen beschlossen, das Gelände um das ehemalige Forsthaus Treppeln an Pater Simeons Priorat Neuzelle zu verkaufen. 

Manja Schüle: Historische Entscheidung

Brandenburgs Ministerin Manja Schüle (SPD) sprach von einer „historischen Entscheidung“. Denn damit wird in Brandenburgerstmals seit dem Mittelalter wieder ein Kloster gegründet. 

Die einstige Klosteranlage in Neuzelle war 1268 entstanden und 1817 in Zuge der Säkularisierung vom preußischen Staat aufgelöst worden. Seit 1996 wird das Gelände von der Stiftung des Landes Stift Neuzelleverwaltet. 2017 waren sechs Zisterziensermönche vom Stift Heiligkreuz in Niederösterreich nach Neuzelle gezogen, um auszuloten, ob es die Chance für die Ansiedlung eines Priorats, also einer klösterlichen Außenstelle, gibt. 

Zisterziensermönch Pater Kilian Müller im Chorgestühl der katholischen Kirche des Klosters von Neuzelle.

Zisterziensermönch Pater Kilian Müller im Chorgestühl der katholischen Kirche des Klosters von Neuzelle.Quelle: dpa-Zentralbild

Die ist nun gekommen. Das Priorat Neuzelle erwirbt das knapp 75 Hektar große Gelände, das sich rund 14 Kilometer entfernt von der alten Klosteranlage befindet, für 219.000 Euro von der Stiftung. Ein auf den ersten Blick günstiger Preis, wie Ministerin Schüle einräumte. Doch das vermüllte Areal muss zunächst beräumt und die verfallenen Gebäude darauf müssen abgerissen werden. Seit 15 Jahren ist es ungenutzt. Wahrlich ein „Ort der Stille“, wie ihn die Mönche gesucht haben. 

Das Kloster soll „Maria Mutter Friedenshort“ heißen

Wie das neue Kloster aussehen wird, konnte der Pater Kilian Müller, der im Priorat für die Finanzen zuständig ist, noch nicht sagen. Nur so viel: Ein Architekturbüro sei beauftragt und es werde kein „brutalistischer Betonbunker“ entstehen. Das Gebäude werde sich sanft in die Oder-Landschaft einfügen. 

Fest steht hingegen, wie das neue Kloster, das über einen Fußweg mit den alten Klostergebäuden verbunden sein wird, heißen soll. Es werde den Namen „Maria Mutter Friedenshort“ tragen, verkündete der Abt des Zisterzienserstiftes Heiligkreuz, Maximilian Heim. 

Derzeit sind die sechs Mönche des Ordens im Pfarrhaus von Neuzelleuntergebracht. Kein günstiger Rückzugsort, da sich die aufwendig sanierte, benachbarte barocke Klosteranlage immer mehr zum Touristenmagnet entwickelt. Das neue Kloster werde eine „Tankstellefür die Seele“ sein, kündigte Pater Kilian Müller an. Und offen für alle Interessierten – egal welcher Konfession, aber auch für Nicht-Gläubige. 

Von Mathias Richter

Märkische Allgemeine Zeitung, 19.11.2020
Zur Kirche
Stiftskirche St. Marien (kath.) Neuzelle im Pressespiegel
Neues Kloster in Brandenburg 23.11.2020 · Evangelischer Pressedienst
Zisterzienser-Mönche wollen in Neuzelle neues Kloster bauen 19.11.2020 · Märkische Allgemeine Zeitung
Bald Neugründung von Kloster Neuzelle 18.11.2020 · Lausitzer Rundschau
Corona-Krise: Der Alltag im Kloster Neuzelle ist unverändert 05.04.2020 · Märkische Oderzeitung
Neuzelle – Der gefallene Engel ist zurück 25.02.2020 · Märkische Oderzeitung
Zisterzienser auf Papier und Pergament 19.02.2020 · Lausitzer Rundschau
Kloster Neuzelle zeigt die Ausstellung „Historische Handschriften“ 19.02.2020 · Märkische Oderzeitung
Moderne Kunst auf dem Klosterhof Neuzelle 05.07.2019 · Lausitzer Rundschau
Orgel aus Altdöbern umgesetzt 24.11.2020 · Märkische Allgemeine Zeitung
Neue Diakonin in Jacobsdorf ist für zehn Orte zuständig 24.11.2020 · Märkische Oderzeitung
Drei Brandenburger Dorfkirchen in bundesweitem Adventskalender 23.11.2020 · Evangelischer Pressedienst
Neues Kloster in Brandenburg 23.11.2020 · Evangelischer Pressedienst
Brandenburger Dommuseum verwahrt zwei Bronzeleuchter aus dem Mittelalter 22.11.2020 · Märkische Oderzeitung